Workshop in Almaty
Am Workshop haben Studenten der Animationsklasse teilgenommen. Am ersten Tag hat Alla Churikova über die Entstehung ihrer eigenen Filmen erzählt, am zweiten Tag präsentierten Studenten ihre Projekte. "Es entsteht eine sehr interessante Schule", fasste Alla Churikova ihre ersten Eindrücke vor den Journalisten zusammen, "irgendwo zwischen Ost und West, zwischen realistischer Tradition sowjetisches Trickfilms, moderner Manga und Art naïf".
Alla Churikova besuchte auch die Animationsabteilung des staatlichen Filmkonzerns "Kasachfilm". Seit zwei Jahren wird die Abteilung mit staatlicher Unterstützung modernisiert: Die besten Ausrüstung und Softwaren wurden besorgt, um die technische Basis für den Durchbruch der kasachischen Animation vorzubereiten. Und der erste abendfüllende Animationsfilm Kasachstans "Er-Tostik und der Vogel Samruk" ist schon fast fertig.
Regie führte die legende kasachischer Animation Schaken Danenow, der seinen ersten Trickfilm bereits 1973 gedreht hat (auf dem Foto: zweiter v. rechts). Der Film basiert auf kasachischem Epos. Ein Mal pro Jahr, so die Legende, legt der heilige Vogel Samruk in der Krone des Bajterek-Baums ein goldenes Ei. Daraus schlüpft Leben und Hoffnung. Doch der Drache aus dem unterirdischen Reich (auf dem Foto: das Model für die 3D-Animation) klettert auf den Baum und frießt das Ei. Der Held des Epos Er-Tostik muss den Drachen besiegen. Die ersten Szenen des Films haben Alla Churikova stark beeindrückt: "Man spürt Kraft, Energie, den Atem der unendlichen Stepen. Der Film soll poetisch, archaisch und gleichzeitig sehr sehr modern werden."
Und natürlich das Wildnis der kasachischen Natur durfte auf der Reise nach Almaty nicht fehlen.